«Que tan lejos»

  • Post author:
  • Post category:Allgemein

Das nächste Filmschmuckstück steht an. Diesmal geht es mit «Que tan lejos» in eindrücklichen Bildern auf eine Reise durch die Anden.

Vergnüglich-sympathisches Roadmovie: Ein überzeugender Erstlingsfilm einer jungen Regisseurin und eine weitere lateinamerikanische Kinoentdeckung. (art-tv.ch)

Ecuador und die Anden bilden das wunderbare Dekor für dieses Roadmovie, in dem zwei junge Frauen unterwegs sind nach Cuenca, der friedlichen Gartenstadt im Süden. Esperanza kommt aus Spanien und reist durch Ecuador auf der Suche nach Entdeckungen und auf den touristisch empfohlenen Spuren. Teresa studiert in Quito, der Hauptstadt Ecuadors. Sie macht sich auf den Weg, ihren Geliebten in Cuenca daran zu hindern, eine andere Frau zu heiraten. Unterwegs lernen die beiden, die der Zufall im Bus zusammenbringt, einander und zwei sehr unterschiedliche Männer kennen. Sie durchqueren die halluzinierende Bergwelt Ecuadors und fahren an die Küste, weil ein Streik den Verkehr lahmgelegt hat. Qué tan lejos ist ein ausgesprochen anregender Film über das Reisen, das Unterwegssein und über Begegnungen zwischen Menschen. Ein Vergnügen für Reisefreudige. (trigon-film.org)

Den Trailer findet man hier. Kommt zahlreich, wir freuen uns!

Eintritt wie immer: Erwachsene: 6,50 €
Studierende / Schüler: 5 €

Alle weiteren Filmtermine unter .Filmreihe.